DDoS-Radar gewinnt den Deutschen Rechenzentrumspreis 2016


gewinner-logo

drzp logo

ddos-radar

Auf der mittlerweile zum siebten Mal durchgeführten Rechenzentrumsveranstaltung „future thinking“ erzielte das DDos-Radar in der Kategorie RZ-Software bei der Vergabe des deutschen Rechenzentrumspreises (DRZP) auf Anhieb die beste Platzierung. Damit konnte sich das von 8ack und Link 11 zusammen entwickelte DDoS-Alarmsystem gegen Branchengrößen wie VMware oder Fujitsu in diese Kategorie durchsetzen.

Das erst zur diesjährigen CeBIT vorgestellte Produkt DDoS-Radar spürt über weltweit verteilte Hochleistungssensoren DDoS-Angriffe auf Netze oder Provider in Echtzeit auf. Es bewertet die Daten und alarmiert 24/7 die betroffenen Netz- und Infrastrukturbetreiber. Dafür ist lediglich bei den Unternehmen und Rechenzentren, die DDoS-Radar einsetzen möchten, eine Registrierung der IP-Range notwendig. Aktuell erfasst das DDoS-Radar jeden Tag über 200 Attacken auf Ziele in Deutschland.


Date: 2016-04-26
Sehen Sie sich auf unserer Live-Attack-Map 8map.de die aktuelle Bedrohungslage an


8ack - Active Defense for Datacenters




Unterstützt durch:
                       

(c) copyright 2016 8ack GmbH